Facebook App

Erweiterte Shopping-Funktion für die Facebook-App

Die Werbemöglichkeiten im Social-Media-Bereich scheinen unerschöpflich zu sein und werden kontinuierlich weiter ausgebaut. Seit Mai können Händler eigene Shops erstellen, welche sich über Facebook und Instagram anzeigen lassen. Instagram erhielt im Juli einen deutlich überarbeiteten Shopping-Bereich, nun will das große Social Network selbst nachziehen. Seit Ende August testet Facebook seine ureigene Shop-Funktion in den USA. Diese soll künftig ein Fixpunkt der mobilen App sein.

Shop-Funktion für alle Unternehmen

Basis dieses neuen App-Bereichs ist die bereits erwähnte, im Frühjahr eingeführte Shop-Funktion. Diese soll deutlich ausgebaut und sukzessive allen Unternehmen zugänglich gemacht werden – unabhängig von Branche, Größe und Herkunft. Ein wichtiger Faktor dürfte die Individualisierung sein. Nicht jeder Facebook-Shop soll gleich aussehen, und so stehen gleich mehrere Design-Layout-Varianten zur Verfügung, aus denen frei gewählt werden kann. Auf diese Weise lässt sich der Shop-Look besser an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen. Neue Kollektionen können dank Echtzeit-Vorschau noch während der Erstellung betrachtet und adaptiert werden, um vor der Produkt- und Kategorie-Freischaltung den richtigen Look zu erhalten. Der Commerce-Manager von Facebook soll zudem Einblicke in die Verkaufsaktivitäten bieten, eine Mischung aus Umsatzübersicht und Analytics – ein potenziell sinnvolle Möglichkeit, absatzstarke bzw. schwächelnde Produkte zu ermitteln und passende, zielgruppenabgestimmte Werbung zu schalten.

Shop trifft Chat

Cross-App-Verbindungen streben umfassende Vernetzung zwischen Händler, Kunde und Freunden an. Die Facebook-Shops sollen überdies einen eigenen Chat-Button erhalten. Dieser bietet einerseits direkte Kontaktmöglichkeiten mit dem Händler für Fragen zu Produkten, Versandkosten und Lieferzeiten. Zudem ermöglicht der Chat den direkten Austausch mit Freunden, beispielsweise um Feedback über ein bereits gekauftes Produkt einzuholen. Facebook testet diese neue Chat-Möglichkeit zunächst über den eigenen Messenger sowie Instagram Direct. In weiterer Folge steht eine Einbindung des Whatsapp-Messengers auf dem Plan.

Facebook baut seine Social-Media-Shopping- und Werbemöglichkeiten deutlich aus und fügt – in Kombination mit seiner stetig wachsenden App-Familie – dem großen Social-Media-Marketing-Mix einen weiteren spannenden Baustein hinzu. Wann diese Funktion nach Österreich kommt, steht aktuell noch nicht fest.

Quelle: t3n.de

Copyright Foto: pixabay.com/geralt

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (ALEWA GmbH, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (ALEWA GmbH, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: