Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Impressum.
X

ALEWA GmbH - Internetagentur

in Österreich

Aktuelles

Wirkt sich der Mobile-First-Index auf Desktop-Rankings aus?

Nach langer Vorlaufzeit ist der Mobile-First-Index gelandet. Was nun? Google stellt sein Crawling-System um und legt das Hauptaugenmerk somit künftig auf jene Seiten, welche auf die Nutzung mit mobilen Endgeräten ausgerichtet sind. Während SEO-Experten seit Monaten spekulieren, zeigen sich viele Seitenbetreiber nervös. Eine ihrer häufigsten Fragen: Wirkt sich der Mobile-First-Index auf Desktop-Rankings aus? Um dies zu beantworten, muss ein wenig ausgeholt werden.

 

Ranking versus Indexierung

Zunächst gilt es die beiden wohl wichtigsten Funktionen der Suchmaschine zu unterscheiden, um etwaige Missverständnisse aus dem Weg zu räumen:

  • Indexierung bezeichnet das Lesen und Speichern aller Informationen einer Website durch einen Bot (hier: GoogleBot), auch „Crawlen“ genannt. Daraus ergibt sich eine Art überdimensionale Bibliothek, die als Ranking-Basis dient.
  • Im nächsten Schritt analysiert und evaluiert die Suchmaschine alle indexierten Informationen und erstellt eine suchbegriffsspezifische Reihung, die von mehreren Faktoren abhängt – das sogenannte Ranking. Ohne vorherige Indexierung kann kein Ranking stattfinden.

 

Mobile First, auch für die Desktop-Version

Somit bewirkt der Mobile-First-Index, dass die mobile Version einer Website bevorzugt indexiert wird. Probleme gibt es nur, wenn es Unterschiede zwischen mobiler und Desktop-Ausgabe gibt, z.B. bei stark reduziertem Mobile-Content, mangelhafter bis fehlender technischer Umsetzung, Geschwindigkeitsproblemen oder überdimensionalen Interstitials. Wenn Sie beispielsweise global mit sauberen Vollversionen bzw. mit Responsive Design, das sich automatisch dem verwendeten Endgerät anpasst, arbeiten, sollte die Index-Umstellung keine gröberen Probleme für Sie bedeuten.

 

Sind beide Rankings ident?

Die kurze Antwort: Nein. Die lange Antwort: Zwar zieht Google nun den gleichen Index – Mobile First – für die Erstellung der unterschiedlichen Rankings heran, allerdings hat jede dieser Reihungen unterschiedliche Schwerpunkte, die es zu berücksichtigen gilt. Ihre Seite kann ideal für den Mobilgebrauch ausgerichtet sein, am Desktop jedoch lahmen, oder umgekehrt; von vielen weiteren Klein- und Kleinstfaktoren ganz abgesehen.

Der Mobile-First-Index kann Änderungen bei den Desktop-Rankings mit sich bringen. Wie gravierend diese ausfallen, hängt von der Umsetzung Ihres Online-Angebots für mobile Endgeräte ab. Ranking-Unterschiede zwischen Desktop-Version und Mobil-Version sind weiterhin möglich und laden zum extensiven Tüfteln und Basteln ein – ein Fest für SEOs, ein Albtraum für Betreiber.

 

 

 

Quelle: www.searchenginejournal.com

Copyright Foto: pixabay.com/JESHOOTScom


Zurück